Zugverkehr

Informationen der Deutschen Bahn sowie des Zweckverbands Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord zur nächsten anstehenden Bahnsperrpause und damit verbundenen Änderungen im Personenzugverkehr


Die Deutsche Bahn setzt unter dem Motto „mehr Lärmschutz, mehr Lebensqualität“ verschiedene Lärmschutzmaßnahmen im Mittelrheintal um. Im Rahmen des Lärmsanierungsprogramm Mittelrheintal werden in Lahnstein neue Schallschutzwände entlang der Bahnstrecke 3507 zwischen Bahnkilometer 117,499 und 124,163 errichtet. Im Zeitraum vom 14. Juni bis 15. Juli 2024 kommt es daher zur zweiten bereits im vergangenen Jahr angekündigten Sperrpause, in der es sowohl tagsüber als auch nachts zu Beeinträchtigungen in der Nähe der Bahnstrecke kommt. Damit der Zugverkehr so wenig wie möglich beeinträchtigt wird, müssen die Arbeiten teilweise in den nächtlichen Zugpausen und an Wochenenden durchgeführt werden.

 

Die Deutsche Bahn setzt alles daran, die von den Arbeiten ausgehenden Störungen so gering wie möglich zu halten. Trotzdem lassen sich Beeinträchtigungen und Veränderungen im Bauablauf nicht gänzlich ausschließen. Dafür bittet die Deutsche Bahn um Verständnis und Entschuldigung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an folgende Mailadresse: laermschutzmassnahmen-mrt@deutschebahn.com.

 

Das Lärmschutzprogramm Mittelrheintal besteht aus zahlreichen Teilprojekten in mehreren Kommunen entlang des Rheins. Finanziert wird es vom Bund sowie den Ländern Rheinland-Pfalz und Hessen. Sie investieren gemeinsam mehr als 130 Millionen Euro in der Region. Das Ziel ist es, die Bürger:innen im Mittelrheintal vom Schienenverkehrslärm zu entlasten. Weitere Informationen unter www.leiseres-mittelrheintal.de.

 

Während des gesamten Zeitraumes vom 14.06., 21:00 Uhr bis 14.07., 21:00 Uhr entfallen die Zwischentaktfahrten, welche nur auf dem Abschnitt zwischen Kaub und Koblenz Hbf verkehren. Die Haupttaktfahrten zwischen Koblenz Hbf und Frankfurt (Main) Hbf entfallen in den Abendstunden ab 21:00 Uhr; den Rest des Tages haben sie abweichende Fahrzeiten. Grund hierfür ist die lange Eingleisigkeit zwischen Loreley und Niederlahnstein. Dies führt zu einer verspäteten Ankunft und einer verfrühten Abfahrt.

 

Aufgrund der verlängerten Fahrtzeiten und des daraus resultierenden Fahrzeugbedarfs wenden die Züge in Koblenz Hbf und die Halte Koblenz Stadtmitte und Neuwied entfallen. Montags bis freitags werden die Fahrten um 4:37 Uhr (Zug 25003) und 5:37 Uhr (25005) ab Neuwied regulär verkehren. Samstags und sonntags verkehrt der Zug um 6:37 Uhr (25007) regulär. Während der nächtlichen Totalsperrung verkehren die Fahrten um 17:53 Uhr (Zug 25026), 19:53 Uhr (Zug 25030) und 20:53 Uhr (Zug 25032) täglich zwischen Koblenz Hbf und Neuwied.

 

Im Schienenersatzverkehr (SEV) werden die Fahrten um 4:53 Uhr (Zug 25050) zwischen Kaub und Koblenz bzw. um 7:22 Uhr (Zug 25057) zwischen Koblenz und Kaub ersetzt. Im Zeitraum vom 14.06. bis 27.06. werden die Züge um 20:37 Uhr (25035), 21:37 Uhr (25037) und 22:37 Uhr (25039) ab Neuwied sowie 0:22 Uhr (25085) ab Koblenz Hbf ersetzt. Ebenso werden die Fahrten um 18:53 Uhr (25028), 19:53 Uhr (25030), 20:53 Uhr (25032) und 21:53 Uhr (25034) ab Frankfurt (Main) Hbf durch SEV ersetzt.

 

Aktuell (Stand: 10.06.) wird noch geprüft, ob die im Schülerverkehr wichtigen Fahrten um 5:36 Uhr (25052) ab Rüdesheim mit Ankunft um 6:35 Uhr in Koblenz Hbf und 5:23 Uhr ab Frankfurt (Main) Hbf (25054) mit Ankunft um 7:36 Uhr in Koblenz Hbf ohne Einschränkungen verkehren können. Es wird darum gebeten, sich kurzfristig in der Fahrplanauskunft zu informieren:

 

Fahrplanänderungen: www.rmv.de oder www.bahn.de oder www.vrminfo.de

Tabellenfahrplan: www.vias-online.de   

Telefon: 069-450099-650

E-Mail: kundenservice-linie10@vias-online.de